neoTeam

10
Dez

Neu im Team

Mehr Power für IIoT und unser Back-Office.

Unser IIoT-Team wurde zum Jahresende noch einmal ordentlich verstärkt. Jerome und Paul bringen uns gemeinsam über 20 Jahre Erfahrung in der Softwareentwicklung mit. Jerome ist ein Full-Stack Developer und kümmert sich um das Backend und Frontend von Web-Anwendungen. Paul ist Entwickler und technischer Projektleiter und wird bei neogramm – wie auch Jerome – an unserer IIoT-Plattform AutomationKit arbeiten. Pauls Erfahrung in Softwareentwicklung (das am liebsten in .NET) und in Business Intelligence (aka Daten Daten Daten) und Jeromes Erfahrung in Webprojekten wurden im neoTeam freudig begrüßt. Genauso wie die zwei strahlenden Gesichter, die es noch dazu gibt.

Der dritte strahlende Neuzugang ist Kris. Sie ergänzt unser Back-Office und ist gemeinsam mit unserer Susanne das organisatorische Herz von neogramm. Dass Kris auch gerne die Töpfe und Pfannen schwingt, können wir auch schon bestätigen (Kris, der Glühweinkuchen war hervorragend!).

Herzlich willkommen! Wir freuen uns mit diesem Team ins neue Jahr zu starten.

Interesse an neogramm als Arbeitsplatz? Hier gibt es mehr Infos zu unserem Team und freien Stellen.

31
Okt

Neu im Team

Die zweite Jahreshälfte bringt Zuwachs für das neoTeam.

Ein ganzes Zimmer frischer Programmier-Power kommt von den Hochschulen Mannheim und Darmstadt. Robert studiert Unternehmens- und Wirtschaftsinformatik und beschäftigt sich in seinen 6 Monaten bei neogramm mit Software-Entwicklung, IIoT und FrontEnd-Themen für unsere IIoT Plattform AutomationKit. Marc studiert Mechatronik und arbeitet mit am Backend für das AutomationKit. Yannik, der Dritte im Bunde, studiert Informatik und absolviert bei uns zurzeit sein Pflichtpraktikum. Anschließend wird er bei neogramm seine Bachelorarbeit zum Thema OPC UA und Bildverarbeitung schreiben.

Außerdem durften wir Anfang Oktober Maryamsadat willkommen heißen. Sie verstärkt das Bildverarbeitungsteam mit ihren Kenntnissen in Mustererkennung und Robotik. Im Iran hat sie Robotik studiert und ging dann an die Hochschule Mannheim für ihr Technische Informatik Studium. Wir freuen uns über die dritte Programmiererin in unseren Reihen und über die zusätzliche Robotik- und KI-Expertise.

Interesse an neogramm als Arbeitgeber? Hier gibt es mehr Infos zu unserem Team und freien Stellen.

5
Aug

neonews 01/2019: Happy Birthday!

Abonnieren Sie die neoNews

und erhalten Sie alle Infos direkt und persönlich

Mit unserem Newsletter erhalten Sie mehrmals im Jahr Updates von neogramm, direkt und persönlich. Außerdem halten wir für unsere Newsletterabonnenten exklusive Infos und Hinweise bereit.

In diesem Beitrag lesen Sie einen Auszug aus der letzten Ausgabe.

Plug&Produce

OPC UA.

neogramm ist seit 2019 Mitglied in der OPC Foundation, der Non-Profit Organisation, die offene, plattform- und herstellerunabhängige Standards für den Datentransfer in der Industrie entwickelt. Der Standard heißt OPC UA (Open Platform Communications Unified Architecture) und bringt die digitale Vernetzung in der Industrie ein gutes Stück weiter. Plug & Produce und eine wirtschaftliche Losgröße Eins-Produktion sind keine Zukunftsmusik mehr.

Finden Sie hier heraus, was OPC UA kann und warum uns (und unseren Kunden) unsere OPC UA-Expertise so wichtig ist.

10.

Ein Gläschen Sekt, Glückwunsche und die eine oder andere Überraschung von langjährigen Kunden: am 02.04.2009, also genau vor zehn Jahren, nahm neogramm seinen Betrieb auf. Wir nehmen weiterhin Glückwünsche entgegen – erzählen Sie uns doch Ihre liebste Anekdote aus den letzten 10 Jahren Kontakt mit neogramm. Wir freuen uns auf Ihre Story!

Auf unserer Historie-Seite können Sie einige Highlights der vergangenen Jahre rückverfolgen.

10 Jahre neogramm
Neue Mitarbeiter bei neogramm

Das sind die Neuen.

Kathrin kommt nun endlich so richtig zu neogramm. Als Aushilfskraft der ersten Stunde, kurz nach der Gründung, war sie immer mal wieder für neogramm tätig. Umso besser ist es für das Team, dass sie seit Februar bei uns im Marketing mitmischt.

Benjamin, der die neogrammer auch schon als Werkstudent tatkräftig unterstützt hat, analysiert für seine Masterarbeit ein Kundenprojekt. Das Thema umfasst angewandte sozialwissenschaftliche Forschung zur Gestaltung der Mensch-Maschine-Interaktion in der digitalisierten Industriearbeit.

Was unser Team sonst noch bewegt, auf unserer neuen Karriere-Seite.

14
Dez

Verstärkung: Zwei neue Mitarbeiterinnen im neogramm-Team

Große Freude: neogramm hat gleich zwei neue Mitarbeiterinnen für sich gewinnen können und sich so auch im Herbst 2017 noch einmal verstärkt. Beide steigen in zwei unterschiedlichen Bereichen frisch bei neogramm ein: Einerseits zur Unterstützung der Entwicklungsabteilung Bildverarbeitung und andererseits in der Geschäftsentwicklung sollen Maria Lamos und Diana Mylek neue Impulse setzen. In guter Tradition können Sie unsere Neuzugänge im Interview kennenlernen.

Interview Diana Mylek

Was ist deine Aufgabe bei neogramm?
Ich kümmere mich um Controlling und verfolge das Thema Projekt Development.

Wie bist du zu neogramm gekommen?
Über eine Ausschreibung von neogramm bei der Hochschule der Wirtschaft für Management.

Was macht für dich die Arbeit bei neogramm aus?
Durch die Arbeit bei neogramm kann ich mich nicht nur fachlich als Mitarbeiterin, sondern auch als Mensch weiterentwickeln.

Was ist dein Lieblingsessen?
Pite! Das sind gefüllte Teigtaschen, eine albanische Spezialität.

Interview Maria Lamos

Was ist deine Aufgabe bei neogramm?

Softwareentwicklung für verschiedene Kundenprojekte.

Wie bist du zu neogramm gekommen?

Über den Hinweis auf eine offene Stelle von Freunden.

Was macht für dich die Arbeit bei neogramm aus?

Spannende Projekte, abwechslungsreiche Aufgaben und Arbeiten in angenehmer Atmosphäre mit einem motivierten Team.

Was ist dein Lieblingsessen?

Am liebsten essse ich ein gutes Curry.

8
Jun

Kaiserwetter auf der Grand-Prix-Strecke: BASF-Firmencup Rennbericht 2017

Starke Gesamtwertung: Mit einer tollen Teamleistung und einigen persönlichen Bestmarken konnte das Laufteam beim diesjährigen BASF-Firmencup einen neuen neogramm-Streckenrekord aufstellen. Man munkelt, dass einige neogrammer sogar darauf achten mussten – besonders in der Spitzkehre – nicht zu viel Gas zu geben, um nicht aus der Kurve zu fliegen! Bei sagenhaftem Wetter machten auch die anderen Teams auf dem Hockenheimring ein hohes Tempo. Der Verdacht: wegen der Hitze mussten schnellstmöglich alle Versorgungsstände abgeklappert werden.

Die Stimmung auf der Strecke war fantastisch, auch durch die musikalische Unterstützung der Band unter der Mercedes-Bühne, die ordentlich mit eingeheizt hat und wichtige Kraftreserven mobilisierte. Beim traditionellen Post-Run-Bier-und-Wurst-Menü feierte neogramm als einziges Team geschlossen bis zum bitteren Ende!

 

Das Feld beim Laufcup zählte über 14.000 Teilnehmer inkl. den bestens vorbereiteten neo-Athleten – immer wieder beeindruckend, wie sich eine solche Menschenmenge auf dem Weg zu sportlichen Höchstleistungen über den Ring schiebt.  Ganz großes Tennis beim Laufcup; die neogrammer stehen schon in den Startlöchern für die Neuauflage 2018. Um etwas von der guten Stimmung zu vermitteln, hat das Team bei der Startaufstellung dieses Video aufgezeichnet.

Hier finden Sie unseren Rennbericht 2016!

11
Mai

Via neogramm zum Bachelor

 Abschlussarbeit zum Thema Hochgeschwindigkeitsmessung mit 3D-Sensorik

Vor sechs Monaten wurde der Bachelor-Student Matthias Hinkel mit einem Posting auf unserer Facebookseite gebührend begrüßt. Nach einer erfolgreichen Praxisphase konnte Matthias nun stolz seine Bachelor-Arbeit abgeben. Wir gratulieren und präsentieren hier die Ergebnisse.

Das Bachelor-Projekt beschäftigte sich mit der dreidimensionalen Hochgeschwindigkeitsmessung von bewegten Objekten. Dazu wurde ein Bildverarbeitungssystem mit 3D-Kompaktsensoren entwickelt, um die Oberflächenbeschaffenheit des auf einem Band vorbeigeführten Objekts zu ermitteln.

Der Bedarf an solchen Hochgeschwindigkeitsmessungen wächst stetig. Der Testaufbau wurde vollständig bei neogramm betrieben. „Die Abmessung des Aufbaus und der Sensoren ist maßgebend für die Einstellungen in der verwendeten Software“, so Matthias Hinkel in Abstract zur Abschlussarbeit.

Das Ziel: die Objekte optimal aufzunehmen, um so kleinste Beschädigungen im Millimeterbereich an der Oberfläche zu erkennen. Die Konfiguration der Anwendung und der eingesetzten Hardware zeichnet sich durch besonders hohe Komplexität aus. Das erklärte Ziel konnte erfolgreich erreicht werden – auch durch große Sorgfalt, die der angehende Automatisierungstechniker einzusetzen wusste.

neogramm bedankt sich für die tolle Zusammenarbeit und ein spannendes Projekt!

9
Mrz

neoNews 01/17: Jetzt wird’s smart

Gute Tat.

Ende 2016 konnte sich die Organisation „WirSuperhelden“ über die „Gute Tat“-Spende von neogramm freuen. Das gemeinnützige Unternehmen gab den Spendenbetrag dann 1:1 an das Mannheimer Schifferkinderheim weiter. Bei einem Nachmittagsbesuch durften Kai Blümchen und Nadine Graul das Kinderheim mit seinen Bewohnern persönlich kennenlernen. neogramm hilft mit der Spende bei der Einrichtung eines Medienzimmers mit der dazugehörigen Betreuung, so dass die Jugendlichen mit der Zeit gehen und einen verantwortungsvollen Umgang mit der Technik und verschiedenen Angeboten lernen können.

Das gesamte neogramm-Team wünscht dem Schifferkinderheim weiterhin alles Gute und zieht den Hut vor so viel Engagement, Leidenschaft und Herzlichkeit im Umgang mit den Kindern.

Mehr zur Initiative „WirSuperhelden“, die Aktivitäten des Mannheimer Schifferkinderheims und seine lebendige Geschichte haben wir in unserer Pressemitteilung zusammengefasst.

Gründungsmitglied.

Das innovationsstarke und umsetzungsorientierte Netzwerk Smart Production hat mit der Gründung eines Vereins den nächsten Schritt vollzogen, um seine Aktivitäten zukünftig strategisch weitsichtig und optimiert angehen zu können.
Im neu gebildeten Vorstand hat neogramm-Geschäftsführer Kai Blümchen die Rolle des „Unternehmensvorstand – KMU“ und den stellvertretenden Vorsitz übernommen. Über 40 Mitglieder aus der gesamten Metropolregion Rhein- Neckar, darunter Global Player wie ABB, Roche und SAP, wissenschaftliche Institutionen wie die Universität und die Hochschule Mannheim sowie die Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim, aber auch kleine und mittlere Unternehmen und Start-ups verfestigten am 16. Dezember 2016 im MAFINEX-Technologienzentrum ihre Kooperation im Bereich Industrie 4.0.
Erfahren Sie mehr zum Netzwerk Smart Production.

Neuzugang.

Seit Februar unterstützt uns unser neuer Kollege Alexander Sitzler tatkräftig in Sachen Projektarbeit, technischer Einkauf und Vertrieb. Ein echtes Allroundtalent also. Was er selbst von sich erzählt, können Sie im Interview lesen.

Was ist deine Aufgabe bei neogramm?
Im Moment Projektdurchführung, -konzeptionierung und -leitung im Bereich Automation, Anwendungsentwicklung und Integration sowie die Unterstützung des Vertriebs.
Wie bist du zu neogramm gekommen?
Über ein Projekt bei meinem früheren Arbeitgeber.
Was macht für dich die Arbeit bei neogramm aus?
Flache Hierarchien und persönlicher Kontakt zu den Kolleginnen, Kollegen.
Was ist dein Lieblingsessen?
Kein spezielles…indisch, mexikanisch, Steak & Burger.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und wünschen Alexander für den Start bei neogramm viel Spaß.

Die Kraniche kehren zurück: So twitterte es die Meteorologie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz unlängst. Und auch hier in Mannheim mehren sich die Zeichen – es riecht nach Frühling! Das bedeutet für die neogrammer: Ab ins Training! Am 31. Mai startet das Team wieder beim BASF Firmencup auf dem Hockenheimring.

16
Dez

neoNews 03/16: Zum Jahresabschluss

Starker Auftritt.

Im Herbst zeigt sich neogramm traditionell mit neuen Innovationen und Schwerpunkten der Öffentlichkeit. Neben dem jährlichen Auftritt bei der SPS IPC Drives in Nürnberg, konnten wir z.B. letztes Jahr unseren Prototyp bei der ISA Messe in Pirmasens einem Fachpublikum aus dem Bereich Automotive vorstellen. Diesen November war neogramm auf Einladung von Ernst & Young (EY) als Austeller auf dem Startup Pitch im Rahmen des VDE Kongresses im Mannheimer Rosengarten zu Gast. Bei beiden Events positionierte sich neogramm als Dienstleister und Technologiepartner, der es versteht, einzelne Produkte und Lösungen im Sinne der Smart Production zusammenzubringen – für ein ganzheitliches und gewinnbringendes Ergebnis.

Erfahren Sie mehr.

Starkes Team.

Die neogrammer auf großer Fahrt: Die gemeinsame Entwicklerfreizeit in den hessischen Odenwald versprach ein großer Spaß zu werden – und gleichzeitig produktiv und lehrreich! Zur Abwechslung wurden die Mannheimer Büroräume durch die prächtige Atmosphäre des „Haus am Maiberg“ in Heppenheim getauscht. Hier konnten sich die neogrammer bei strahlendem Sonnenschein erste Gedanken zum Thema „neogramm in 5 Jahren“  machen. Hierbei zeigte das Team eindeutig, dass das Team am selben Strang zieht, denn erste Ergebnisse zielten eindeutig in die gleiche Richtung.
Frisch gestärkt durch ein köstliches Grillbüffett, begann am Sonntag abend die ausgiebige Hackathon-Session zum Thema „Internet of Things“. Am Montag konnten dann die Ergebnisse präsentiert und auch ein Gewinner gekürt werden. Einen weiteren Gewinner gab es in jedem Fall auch ohne große Verkündung: das gesamte neogramm-Team!

Smart Factory Demonstrator.

Im Oktober wurde das Aushängeschild der Projektarbeit des Netzwerks Smart Production offiziell vorgestellt: Der Smart Factory Demonstrator. Der Demonstrator richtet sich an Produktionsunternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette sowie der zugehörigen Logistik und bildet die Neuheiten des Fertigungsprozesses auf dem Weg zu Industrie 4.0 ab.
Der Clou: Das eigentliche Produkt wird ein kleiner Sensor-Würfel sein, der wiederum alle Anforderungen erfüllt, um selbst als Komponente in „Industrie 4.0-Produktionsanlagen“ eingesetzt zu werden: Smart Production im Quadrat mit neogramm.
Auch hier hat sich neogramm einen Platz in der ersten Reihe gesichert: Kai Blümchen übernimmt die technische Leitung des Projekts und das neogramm-Team steuert den Manufacturing Service Bus bei.

Erfahren Sie mehr rund um das Thema „Smart Production“.

Abonnieren Sie die neoNews

und erhalten Sie alle Infos direkt und persönlich

Mit unserem Newsletter erhalten Sie vier Mal im Jahr Updates von neogramm, direkt und persönlich. Außerdem halten wir für unsere Newsletterabonnenten exklusive Infos und Hinweise bereit.

In unserem Beitrag lesen Sie einen Auszug aus der letzten Ausgabe.

25
Aug

neoNews 02/16: The Heat Is On

Hoher Besuch.

Ende Mai informierte sich der Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz, im MAFINEX-Technologiezentrum über die Arbeit der neogramm-Integrationsspezialisten.
Das Stichwort „Smart Production“ lieferte das Leitbild für eine kurze Unternehmensvorstellung: denn neogramm vereint nicht nur unterschiedlichste Kompetenzen im interdisziplinären Team, um die vielfältigen Herausforderungen der Industrie branchenübergreifend zu lösen, sondern widmet sich verstärkt dem Thema der Digitalisierung der Produktion.

Dem politischen Gast war dann die Metapher gewidmet, mit dem das neogramm-Team diese Mission deutlich machte: die Demokratisierung der Fertigungsprozesse! Die Präsentation wurde mit Interesse, Neugier und einigen Lachern verfolgt. Die ganze Geschichte lesen und sehen Sie in unserem Beitrag.

Up and Running – Der Rennbericht.

Nach dem letztjährigen Erfolg unter dem Motto „Running like Machines“ stellte sich das neogramm-Team beim BASF Firmencup 2016 dem Kampf mit den Elementen – „Up and Running“!

Die sehr wechselhaften Wetterprognosen ließen nachmittags noch einen Hoffnungsschimmer zu. Doch dann traf das befürchtete Gewitter direkt auf den Hockenheimring – was aber die Motivation der Läufer nicht minderte. Fest entschlossen, Wind und Wetter zu trotzen, begab sich die neoRunning-Crew zum Startbereich und nahm die Situation mit Humor: „Für eine nasse Strecke bin ich gar nicht ausgestattet – ich muss noch die Regenreifen aufziehen!“

Und dann ging es endlich los: Von der ersten Kurve bis zur Spitzkehre, von der Mercedes-Tribüne bis zum berühmten Motodrom: Ein langes Band von Läufern; Firmenangehörige aus der ganzen Region. Mittendrin: Das neogramm-Team. Bei der abschließenden, kräftigenden Wurst und isotonischem Bier wurden das Rennen und die turbulenten Erlebnisse des Abends aufgearbeitet. Man ist sich sicher: Dieses Erlebnis wird man so schnell nicht vergessen!

Zum ausführlichen Rennbericht geht es hier.

neoPartnerportrait.

Mit Cognex, einem der weltweit führenden Anbieter von Vision Systemen, Vision Software, Vision Sensoren und industriellen Barcode-Lesegeräten, hat neogramm einen weiteren Partner für Bildverarbeitungsanwendungen an Bord.

Das breite Angebot erweitert das Portfolio von neogramm in Anwendungen für die Automatisierung von Produktions- und Logistikprozessen. So konnten bereits mehrere Projekte bei Bestandskunden mit dem neuen Partner erfolgreich umgesetzt werden.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und weitere gemeinsame Projekte.

Mehr zur Kooperation lesen Sie hier.

Abonnieren Sie die neoNews

und erhalten Sie alle Infos direkt und persönlich

Mit unserem Newsletter erhalten Sie vier Mal im Jahr Updates von neogramm, direkt und persönlich. Außerdem halten wir für unsere Newsletterabonnenten exklusive Infos und Hinweise bereit.

In unserem Beitrag lesen Sie einen Auszug aus der letzten Ausgabe.

9
Jun

BASF Firmencup 2016: Der Rennbericht

Nach dem letztjährigen Erfolg unter dem Motto „Running like Machines“ stellte sich das neogramm-Team beim BASF Firmencup 2016 dem Kampf mit den Elementen – „Up and Running“!

Die sehr wechselhaften Wetterprognosen ließen noch nachmittags einen Hoffnungsschimmer zu. Das neogramm-Team, bestehend aus Läufern und einigen Mitarbeitern als Support an der Laufstrecke, trafen sich daher frohen Mutes in Hockenheim. Doch es sollte sich zeigen: Das befürchtete Regenwetter mit Gewitter-Risiko traf direkt auf die Kurpfalz und den Hockenheimring – was aber die Motivation der Läufer nicht minderte.

 

 

Aufstellung zum turbulenten Rennbeginn: Fest entschlossen, Wind und Wetter zu trotzen und unter dem Jubel ihrer Fans, begab sich die neoRunning-Crew zum Startbereich. Das plötzlich einsetzende, kräftige Gewitter durchkreuzte aber alle heldenhaften Pläne – die Veranstaltungsleitung blies den Start aus Sicherheitsgründen ab und forderte alle Starter auf, Schutz vor den sturzbachartigen Regenfällen zu suchen. Triefend vor Nässe flüchtete sich das Team in die geschützte Halle auf dem Boxengassendach.

Wille und Teamgeist bestanden fort, der Regen ließ nach: Trotz widriger Bedingungen konnte das Rennen leicht verspätet starten. Die meisten Teilnehmer waren entschlossen, die Ringstrecke nun erst recht zu bezwingen. Auch die Mitarbeiter von neogramm nahmen die Situation mit Humor: „Für eine nasse Strecke bin ich gar nicht ausgestattet – ich muss noch die Regenreifen aufziehen!“

Und dann ging es los. Von der ersten Kurve bis zur Spitzkehre, von der Mercedes Tribüne bis zum berühmten Motodrom: Ein langes Band von Läufern; Firmenangehörige aus der ganzen Region. Mittendrin: Das neogramm-Team. Bei der abschließenden, kräftigenden Wurst und isotonischem Bier wurde das Rennen und die turbulenten Erlebnisse des Abends aufgearbeitet. Man war und ist sich sicher: Dieses Erlebnis wird man so schnell nicht vergessen!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können dieser Nutzung widersprechen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen