neoTeam

22
Jul

Neu im Team

Neu im Team: Lars Ewert (links), Axel Wöllert (im Bildschirm) und Janis Lenz (rechts).

Neue Kollegen in neuen Räumen. Im Juli ist unser neoTeam wieder gewachsen.

Janis erweitert unser Automatisierungsteam. Er hat einen dualen Hochschulabschluss in Allgemeiner Mechatronik und Maschinensoftware für die Getränkeindustrie entwickelt. Damit bringt er uns neben viel Erfahrung in TIA von Siemens auch solide Expertise in Standardisierung und Modularisierung von Maschinensoftware und deren Anbindung an MDE und BDE mit.

Lars hat ebenfalls einen Mechatronik-Hintergrund. Dazu hat er Service Ingenieurwesen studiert und dabei seine Vorliebe fürs Programmieren entdeckt. Seine Berufung fand er in Angular und .NET, womit er besonders als Web-Developer und Maintenance-Spezialist unser automationKit-Team ergänzt.

Axel schreibt seine Abschlussarbeit bei uns. Er studiert Wirtschaftsingenieurwesen an der HS Mannheim und entwickelt im Rahmen einer Bachelorarbeit ein Value Based Pricing-Modell für digitale Services von neogramm.

Die drei haben uns auch verraten, dass sie Musikinstrumente spielen – damit haben wir schon Gitarristen, Bassisten, Schlagzeuger und ein Klavier für eine neoBand. Wir diskutieren dann schon mal Namen und Stil. Bis es den ersten Auftritt gibt, heißen wir aber erst einmal die Neuen im Team willkommen!

Interesse an neogramm als Arbeitsplatz? Hier gibt es mehr Infos zu unserem Team und freien Stellen.

Haben Sie gerade etwas gelesen, worüber Sie gerne mehr hören wollen? Oder Ihnen ist ein Gedanke gekommen, den Sie gerne bei uns los werden möchten? Melden Sie sich hier mit Ihren Fragen, Ideen oder Anmerkungen..

28
Mai

Neu im Team

Neu im Team: Tobias Graßmann (links), Denis Wolf (rechts oben) und Timo Hradetzky (rechts unten). Ganz klein rechts unten ist Kathrin, die ist nicht neu, die hat sich nur zum Foto machen reingeschlichen.

Wenn der Arbeitsanfang in die Isolationszeit fällt… unsere Neuen im Videocall.

Tobias ist ein Kommilitone von Marc, der sein Praxissemester bei uns schon abgeschlossen hat. Tobias studiert Mechatronik mit Schwerpunkt Automatisierungstechnik an der Hochschule Mannheim und arbeitet bei uns mit dem Siemens Engineering Framework TIA Portal und der TIA Portal Openness Anwendung, die Engineering Prozesse automatisiert und digitalisiert.

Denis studiert Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule Karlsruhe und ist schon seit ein paar Monaten bei uns. Nachdem er sich als Werkstudent mit Prozesscontrolling bei neogramm beschäftigt hat, schreibt er jetzt seine Bachelorarbeit zum Thema Digitalisierung der Unternehmenssteuerung.

Timo kennen wir schon aus einem Projekt mit Roche Mannheim, wo er die Masterarbeit für sein Mechatronik Studium geschrieben hat. Er ist dort über die Entwicklung eines Sicherheitskonzeptes für die Mensch-Roboter-Kollaboration in die industrielle Bildverarbeitung eingestiegen und jetzt bei neogramm im Bildverarbeitungsteam angekommen. Er hat außerdem bereits mehrere Jahre im Bereich Sensorentwicklung gearbeitet und bringt damit wertvolle Impulse mit für Predictive Maintenance- und Condition Monitoring-Projekte. Übrigens hat Timo uns schon den Tipp zum Aussprechen seines Nachnamens verraten. Das „H“ ist stumm.

Das Team ruft aus der Ferne „Willkommen“ und freut sich auf das persönliche Kennenlernen, das sicherlich auch noch folgt.

Interesse an neogramm als Arbeitsplatz? Hier gibt es mehr Infos zu unserem Team und freien Stellen.

Haben Sie gerade etwas gelesen, worüber Sie gerne mehr hören wollen? Oder Ihnen ist ein Gedanke gekommen, den Sie gerne bei uns los werden möchten? Melden Sie sich hier mit Ihren Fragen, Ideen oder Anmerkungen..

8
Jan

Auf in die Eastsite

neogramm zieht 2020 in Mannheims Eastsite

Über 10 Jahre war neogramm im MAFINEX Technologiezentrum im Mannheimer Lindenhof ansässig. Hier wurden wir gegründet, hier sind wir von einem Zimmer auf einen ganzen Stockwerks-Flügel angewachsen. Und niemand würde auch nur einen Tag hier missen wollen. Doch wie es in einem Gründerzentrum die Regel ist, ziehen Firmen, die aus den Start-Up-Schuhen rausgewachsen sind, weiter – für uns heißt das in die Eastsite in Mannheim.

Vor der Suche hat sich neogramm noch einmal bewusst für Mannheim und damit den Verbleib in einem der Technologie-Hubs der Metropolregion Rhein-Neckar entschieden. „Wir sind hier verwurzelt, nicht nur mit unseren Mitarbeitern, sondern auch mit unseren Netzwerken und Partnern, wie einem Netzwerk Smart Production oder unserem Cloud-Partner Pfalzkom,“ sagt Kai Blümchen, neogramm Geschäftsführer und Vorstandsmitglied des Mannheimer Netzwerk Smart Production.

Mannheim sollte es also sein und möglichst modern und nachhaltig. So fiel die Wahl auf den schnell wachsenden Stadtteil Eastsite, der viele innovative IT-Firmen anzieht. Das neu errichtete Elysium-Gebäude stach hervor. Modernste Kühl- und Heiztechnik mit dem ersten Eisspeicher Mannheims, die den Gebäudebetrieb nahezu emissionsfrei machen, und die Möglichkeit die eigenen Räume zu gestalten, überzeugten schnell.

Viel Raum für Ideen aus dem Team

Auch das neoTeam ist vollauf begeistert von der Aussicht auf neue Räume. Im vergangenen Jahr ist das Team so rasant gewachsen, dass das Einrichten neuer Arbeitsplätze zu einer logistischen Leistung wurde und der ein oder andere Werkstudent wurde bei der morgendliche Suche nach einem freien Schreibtisch schon mal etwas nervös.

Und neue Räume bringen neue Möglichkeiten. Damit dem Wachstum und den Wünschen des Teams Sorge getragen wird, werden alle mit eingebunden. Mitarbeiterumfragen und der Team-Chat sind rege Austausch-Kanäle, auf denen jede Idee gehört wird – vom Zimmer mit Sci-Fi-Thema zu geräuschdämpfenden Kapseln.

Im Frühjahr 2020 wird es dann soweit sein und die neuen Räume werden mit neogramm-Leben gefüllt. Bis dahin werden wir weiter planen und Ideen spinnen. Für Sneak Peaks, Ankündigungen und die Ergebnisse, folgen Sie uns auf Facebook, LinkedIn und XING, oder melden Sie sich zu unserem Newsletter neoNews an.

10
Dez

Neu im Team

Mehr Power für IIoT und unser Back-Office.

Unser IIoT-Team wurde zum Jahresende noch einmal ordentlich verstärkt. Jerome und Paul bringen uns gemeinsam über 20 Jahre Erfahrung in der Softwareentwicklung mit. Jerome ist ein Full-Stack Developer und kümmert sich um das Backend und Frontend von Web-Anwendungen. Paul ist Entwickler und technischer Projektleiter und wird bei neogramm – wie auch Jerome – an unserer IIoT-Plattform AutomationKit arbeiten. Pauls Erfahrung in Softwareentwicklung (das am liebsten in .NET) und in Business Intelligence (aka Daten Daten Daten) und Jeromes Erfahrung in Webprojekten wurden im neoTeam freudig begrüßt. Genauso wie die zwei strahlenden Gesichter, die es noch dazu gibt.

Der dritte strahlende Neuzugang ist Kris. Sie ergänzt unser Back-Office und ist gemeinsam mit unserer Susanne das organisatorische Herz von neogramm. Dass Kris auch gerne die Töpfe und Pfannen schwingt, können wir auch schon bestätigen (Kris, der Glühweinkuchen war hervorragend!).

Herzlich willkommen! Wir freuen uns mit diesem Team ins neue Jahr zu starten.

Interesse an neogramm als Arbeitsplatz? Hier gibt es mehr Infos zu unserem Team und freien Stellen.

31
Okt

Neu im Team

Die zweite Jahreshälfte bringt Zuwachs für das neoTeam.

Ein ganzes Zimmer frischer Programmier-Power kommt von den Hochschulen Mannheim und Darmstadt. Robert studiert Unternehmens- und Wirtschaftsinformatik und beschäftigt sich in seinen 6 Monaten bei neogramm mit Software-Entwicklung, IIoT und FrontEnd-Themen für unsere IIoT Plattform AutomationKit. Marc studiert Mechatronik und arbeitet mit am Backend für das AutomationKit. Yannik, der Dritte im Bunde, studiert Informatik und absolviert bei uns zurzeit sein Pflichtpraktikum. Anschließend wird er bei neogramm seine Bachelorarbeit zum Thema OPC UA und Bildverarbeitung schreiben.

Außerdem durften wir Anfang Oktober Maryamsadat willkommen heißen. Sie verstärkt das Bildverarbeitungsteam mit ihren Kenntnissen in Mustererkennung und Robotik. Im Iran hat sie Robotik studiert und ging dann an die Hochschule Mannheim für ihr Technische Informatik Studium. Wir freuen uns über die dritte Programmiererin in unseren Reihen und über die zusätzliche Robotik- und KI-Expertise.

Interesse an neogramm als Arbeitgeber? Hier gibt es mehr Infos zu unserem Team und freien Stellen.

5
Aug

neonews 01/2019: Happy Birthday!

Abonnieren Sie die neoNews

und erhalten Sie alle Infos direkt und persönlich

Mit unserem Newsletter erhalten Sie mehrmals im Jahr Updates von neogramm, direkt und persönlich. Außerdem halten wir für unsere Newsletterabonnenten exklusive Infos und Hinweise bereit.

In diesem Beitrag lesen Sie einen Auszug aus der letzten Ausgabe.

Plug&Produce

OPC UA.

neogramm ist seit 2019 Mitglied in der OPC Foundation, der Non-Profit Organisation, die offene, plattform- und herstellerunabhängige Standards für den Datentransfer in der Industrie entwickelt. Der Standard heißt OPC UA (Open Platform Communications Unified Architecture) und bringt die digitale Vernetzung in der Industrie ein gutes Stück weiter. Plug & Produce und eine wirtschaftliche Losgröße Eins-Produktion sind keine Zukunftsmusik mehr.

Finden Sie hier heraus, was OPC UA kann und warum uns (und unseren Kunden) unsere OPC UA-Expertise so wichtig ist.

10.

Ein Gläschen Sekt, Glückwunsche und die eine oder andere Überraschung von langjährigen Kunden: am 02.04.2009, also genau vor zehn Jahren, nahm neogramm seinen Betrieb auf. Wir nehmen weiterhin Glückwünsche entgegen – erzählen Sie uns doch Ihre liebste Anekdote aus den letzten 10 Jahren Kontakt mit neogramm. Wir freuen uns auf Ihre Story!

Auf unserer Historie-Seite können Sie einige Highlights der vergangenen Jahre rückverfolgen.

10 Jahre neogramm
Neue Mitarbeiter bei neogramm

Das sind die Neuen.

Kathrin kommt nun endlich so richtig zu neogramm. Als Aushilfskraft der ersten Stunde, kurz nach der Gründung, war sie immer mal wieder für neogramm tätig. Umso besser ist es für das Team, dass sie seit Februar bei uns im Marketing mitmischt.

Benjamin, der die neogrammer auch schon als Werkstudent tatkräftig unterstützt hat, analysiert für seine Masterarbeit ein Kundenprojekt. Das Thema umfasst angewandte sozialwissenschaftliche Forschung zur Gestaltung der Mensch-Maschine-Interaktion in der digitalisierten Industriearbeit.

Was unser Team sonst noch bewegt, auf unserer neuen Karriere-Seite.

14
Dez

Verstärkung: Zwei neue Mitarbeiterinnen im neogramm-Team

Große Freude: neogramm hat gleich zwei neue Mitarbeiterinnen für sich gewinnen können und sich so auch im Herbst 2017 noch einmal verstärkt. Beide steigen in zwei unterschiedlichen Bereichen frisch bei neogramm ein: Einerseits zur Unterstützung der Entwicklungsabteilung Bildverarbeitung und andererseits in der Geschäftsentwicklung sollen Maria Lamos und Diana Mylek neue Impulse setzen. In guter Tradition können Sie unsere Neuzugänge im Interview kennenlernen.

Interview Diana Mylek

Was ist deine Aufgabe bei neogramm?
Ich kümmere mich um Controlling und verfolge das Thema Projekt Development.

Wie bist du zu neogramm gekommen?
Über eine Ausschreibung von neogramm bei der Hochschule der Wirtschaft für Management.

Was macht für dich die Arbeit bei neogramm aus?
Durch die Arbeit bei neogramm kann ich mich nicht nur fachlich als Mitarbeiterin, sondern auch als Mensch weiterentwickeln.

Was ist dein Lieblingsessen?
Pite! Das sind gefüllte Teigtaschen, eine albanische Spezialität.

Interview Maria Lamos

Was ist deine Aufgabe bei neogramm?

Softwareentwicklung für verschiedene Kundenprojekte.

Wie bist du zu neogramm gekommen?

Über den Hinweis auf eine offene Stelle von Freunden.

Was macht für dich die Arbeit bei neogramm aus?

Spannende Projekte, abwechslungsreiche Aufgaben und Arbeiten in angenehmer Atmosphäre mit einem motivierten Team.

Was ist dein Lieblingsessen?

Am liebsten essse ich ein gutes Curry.

8
Jun

Kaiserwetter auf der Grand-Prix-Strecke: BASF-Firmencup Rennbericht 2017

Starke Gesamtwertung: Mit einer tollen Teamleistung und einigen persönlichen Bestmarken konnte das Laufteam beim diesjährigen BASF-Firmencup einen neuen neogramm-Streckenrekord aufstellen. Man munkelt, dass einige neogrammer sogar darauf achten mussten – besonders in der Spitzkehre – nicht zu viel Gas zu geben, um nicht aus der Kurve zu fliegen! Bei sagenhaftem Wetter machten auch die anderen Teams auf dem Hockenheimring ein hohes Tempo. Der Verdacht: wegen der Hitze mussten schnellstmöglich alle Versorgungsstände abgeklappert werden.

Die Stimmung auf der Strecke war fantastisch, auch durch die musikalische Unterstützung der Band unter der Mercedes-Bühne, die ordentlich mit eingeheizt hat und wichtige Kraftreserven mobilisierte. Beim traditionellen Post-Run-Bier-und-Wurst-Menü feierte neogramm als einziges Team geschlossen bis zum bitteren Ende!

 

Das Feld beim Laufcup zählte über 14.000 Teilnehmer inkl. den bestens vorbereiteten neo-Athleten – immer wieder beeindruckend, wie sich eine solche Menschenmenge auf dem Weg zu sportlichen Höchstleistungen über den Ring schiebt.  Ganz großes Tennis beim Laufcup; die neogrammer stehen schon in den Startlöchern für die Neuauflage 2018. Um etwas von der guten Stimmung zu vermitteln, hat das Team bei der Startaufstellung dieses Video aufgezeichnet.

Hier finden Sie unseren Rennbericht 2016!

11
Mai

Via neogramm zum Bachelor

 Abschlussarbeit zum Thema Hochgeschwindigkeitsmessung mit 3D-Sensorik

Vor sechs Monaten wurde der Bachelor-Student Matthias Hinkel mit einem Posting auf unserer Facebookseite gebührend begrüßt. Nach einer erfolgreichen Praxisphase konnte Matthias nun stolz seine Bachelor-Arbeit abgeben. Wir gratulieren und präsentieren hier die Ergebnisse.

Das Bachelor-Projekt beschäftigte sich mit der dreidimensionalen Hochgeschwindigkeitsmessung von bewegten Objekten. Dazu wurde ein Bildverarbeitungssystem mit 3D-Kompaktsensoren entwickelt, um die Oberflächenbeschaffenheit des auf einem Band vorbeigeführten Objekts zu ermitteln.

Der Bedarf an solchen Hochgeschwindigkeitsmessungen wächst stetig. Der Testaufbau wurde vollständig bei neogramm betrieben. „Die Abmessung des Aufbaus und der Sensoren ist maßgebend für die Einstellungen in der verwendeten Software“, so Matthias Hinkel in Abstract zur Abschlussarbeit.

Das Ziel: die Objekte optimal aufzunehmen, um so kleinste Beschädigungen im Millimeterbereich an der Oberfläche zu erkennen. Die Konfiguration der Anwendung und der eingesetzten Hardware zeichnet sich durch besonders hohe Komplexität aus. Das erklärte Ziel konnte erfolgreich erreicht werden – auch durch große Sorgfalt, die der angehende Automatisierungstechniker einzusetzen wusste.

neogramm bedankt sich für die tolle Zusammenarbeit und ein spannendes Projekt!

9
Mrz

neoNews 01/17: Jetzt wird’s smart

Gute Tat.

Ende 2016 konnte sich die Organisation „WirSuperhelden“ über die „Gute Tat“-Spende von neogramm freuen. Das gemeinnützige Unternehmen gab den Spendenbetrag dann 1:1 an das Mannheimer Schifferkinderheim weiter. Bei einem Nachmittagsbesuch durften Kai Blümchen und Nadine Graul das Kinderheim mit seinen Bewohnern persönlich kennenlernen. neogramm hilft mit der Spende bei der Einrichtung eines Medienzimmers mit der dazugehörigen Betreuung, so dass die Jugendlichen mit der Zeit gehen und einen verantwortungsvollen Umgang mit der Technik und verschiedenen Angeboten lernen können.

Das gesamte neogramm-Team wünscht dem Schifferkinderheim weiterhin alles Gute und zieht den Hut vor so viel Engagement, Leidenschaft und Herzlichkeit im Umgang mit den Kindern.

Mehr zur Initiative „WirSuperhelden“, die Aktivitäten des Mannheimer Schifferkinderheims und seine lebendige Geschichte haben wir in unserer Pressemitteilung zusammengefasst.

Gründungsmitglied.

Das innovationsstarke und umsetzungsorientierte Netzwerk Smart Production hat mit der Gründung eines Vereins den nächsten Schritt vollzogen, um seine Aktivitäten zukünftig strategisch weitsichtig und optimiert angehen zu können.
Im neu gebildeten Vorstand hat neogramm-Geschäftsführer Kai Blümchen die Rolle des „Unternehmensvorstand – KMU“ und den stellvertretenden Vorsitz übernommen. Über 40 Mitglieder aus der gesamten Metropolregion Rhein- Neckar, darunter Global Player wie ABB, Roche und SAP, wissenschaftliche Institutionen wie die Universität und die Hochschule Mannheim sowie die Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim, aber auch kleine und mittlere Unternehmen und Start-ups verfestigten am 16. Dezember 2016 im MAFINEX-Technologienzentrum ihre Kooperation im Bereich Industrie 4.0.
Erfahren Sie mehr zum Netzwerk Smart Production.

Neuzugang.

Seit Februar unterstützt uns unser neuer Kollege Alexander Sitzler tatkräftig in Sachen Projektarbeit, technischer Einkauf und Vertrieb. Ein echtes Allroundtalent also. Was er selbst von sich erzählt, können Sie im Interview lesen.

Was ist deine Aufgabe bei neogramm?
Im Moment Projektdurchführung, -konzeptionierung und -leitung im Bereich Automation, Anwendungsentwicklung und Integration sowie die Unterstützung des Vertriebs.
Wie bist du zu neogramm gekommen?
Über ein Projekt bei meinem früheren Arbeitgeber.
Was macht für dich die Arbeit bei neogramm aus?
Flache Hierarchien und persönlicher Kontakt zu den Kolleginnen, Kollegen.
Was ist dein Lieblingsessen?
Kein spezielles…indisch, mexikanisch, Steak & Burger.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und wünschen Alexander für den Start bei neogramm viel Spaß.

Die Kraniche kehren zurück: So twitterte es die Meteorologie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz unlängst. Und auch hier in Mannheim mehren sich die Zeichen – es riecht nach Frühling! Das bedeutet für die neogrammer: Ab ins Training! Am 31. Mai startet das Team wieder beim BASF Firmencup auf dem Hockenheimring.