Jetzt wird’s heiß … und flexibel

An der Ruhr-Universität Bochum wurde im August ein modulares Ofensystem in Betrieb genommen, mit dem nachhaltiger Beton auf Herz und Nieren getestet werden kann.

Das Institut für Konstruktiven Ingenieurbau der RUB (Ruhr-Universität Bochum) stand vor der Aufgabe einen nachhaltigen Beton für den Tunnelbau auf Hitzebeständigkeit zu testen. Bis zu 1.200 °C muss ein Beton stand halten ohne brüchig zu werden.

Die Lösung von Könn Thermoprozesstechnik und neogramm.

Bei der Suche nach einem geeigneten Testaufbau, konnte die Könn Thermoprozesstechnik GmbH helfen. Das speziell entwickelte und patentierte modulare Ofensystem bot neben hohen Temperaturen auch die Flexibilität, die für die Forschungseinrichtung entscheidend war. Mit 80 Modulen können extrem viele Fälle mit wenig Aufwand simuliert werden.

Hier erfahren Sie mehr zum Modulofensystem der Firma Könn.

Um die Module selbst zusammenzubauen und als Öfen verwenden zu können, liefert neogramm die Softwarelösung Thermosoft zur einfachen Konfiguration und Steuerung. So werden unkompliziert verschiedene Regelzonen eingestellt und Heizprofile erstellt, ausgeführt und dokumentiert. Die Kommunikation zwischen Steuerung und Konfiguration läuft übrigens über OPC UA. Ein modularer Traum.

Hier erfahren Sie mehr zu unserem Automatisierungs-Portfolio.

Was OPC UA ist und warum das für modulare, flexible Systeme wichtig ist, erfahren Sie hier.

Fragen? Anregungen? Ideen was Sie jetzt flexibilisieren oder automatisieren können? Kontaktieren Sie uns jetzt!

So einfach geht's. Sehen Sie selbst wie die aktuelle Konfiguration des modularen Ofens fertig gestellt wird.

Comments are closed.